Kinesiologie

Kinesiologie (griechisch: "kinesis" = Bewegung, "logos" = Lehre) bedeutet die Lehre der Bewegung der Körperenergie und beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von Nerven, Organen, Muskeln, dem Blutkreislauf sowie dem Lymph- und dem Meridiansystem.

Mit Hilfe des Muskeltests können Energieblockaden sowie Unter- und Überenergien aufgespürt werden. Bei der Arbeit mit Tieren wird der Mensch als Surrogat (Vermittler, Leiter) für das Tier eingesetzt. Anhand dieser Tests und dem Wissen um die Bedeutung des Meridiansystems, der Elementenlehre und den Zusammenhängen von Organen und Psyche, kann ein individuelles Therapiekonzept erstellt werden. Dadurch kann gesundheitlichen Störungen, Verhaltensauffälligkeiten und emotionalem Stress entgegengewirkt werden. Verschiedene Werkzeuge ermöglichen es, die Gesundheit des Tieres zu fördern und zu unterstützen.